Europa aktuell

Kroatien neues Mitglied, geplante Aufnahme der Beitrittsverhandlungen mit Serbien 2014, Fortsetzung der Gespräche mit der Türkei im Oktober 2013

Zehn Jahre nach Antragstellung und nach fast sieben-jährigen Verhandlungen wurde Kroatien am 1. Juli 2013 als 28. Mitgliedstaat in die Europäische Union aufgenommen.  Sofern Serbien seine Beziehungen zum Kosovo normalisiert, ist für den Jahresbeginn 2014 die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Serbien geplant.
Angesichts aktueller innpolitischer Vorgänge in der Türkei hat die EU beschlossen, ein neues Kapitel (Nr. 22 über Regionalpolitik) der Beitrittsverhandlungen erst im Oktober 2013 zu eröffnen. Ursprünglich sollte dies bereits auf einer Beitrittskonferenz Ende Juni in Luxemburg geschehen. Ein Abschluss der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ist nach derzeitiger politischer Lage nicht in nächster Zeit zu erwarten. Obwohl die Verhandlungen bereits im Oktober 2005 begannen, wurden erst 13 von 35 Kapiteln eröffnet.
Neues Programm für Ausbildung und Soziale Innovation, europäische Ausbildungsallianz gestartet
Die Mitgliedstaaten werden in den Jahren 2014 bis 2020 insgesamt 815 Millionen Euro aus Europa zur Stärkung von Ausbildung und sozialer Innovation erhalten. 100 Millionen Euro sind reserviert für Projekte zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche.
Am 2. Juli 2013 haben die EU-Kommission, die EU-Ratspräsidentschaft und die Europäischen Sozialpartner die europäische Ausbildungsallianz in Leipzig ins Leben gerufen. Sie soll das Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten in ganz Europa erweitern und deren Qualität verbessern. Außerdem verfolgt sie das Ziel, die Akzeptanz einer ausbildungsbasierten Form des Lernens zu erhöhen. Damit soll jungen Menschen ein reibungsloser Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben ermöglicht werden.